Miss R pfeift auf Altern :)

Mein Modell wird dieses Jahr ihren fünfzigsten Geburtstag feiern. Ja, richtig gelesen: 50! Diese Fotos sind nur geringfügig bearbeitet. Gegen die Falten habe ich nur ein wenig überbelichtet und ausser Soft-Focus nicht weiter retuschiert.
Wenn man ihre Bilder sieht, kommt doch schon ein bisschen Neid auf, oder? Vielleicht aber auch Bewunderung, Hoffnung und ein bisschen Inspiration, aus uns selbst mehr zu machen. Besonders für uns Frauen ist älter werden kein reines Vergnügen. Da helfen auch keine banalen Trostsprüche à la „Die Schönheit eines Menschen liegt im Auge des Betrachters“ oder „Man ist so alt wie man sich fühlt“ oder – noch schlimmer: „Die sieht aber noch gut aus für ihr Alter!“
Klingt das nicht so, als ob es im Alltag irgendwann nur noch Komplimente mit Einschränkung und obligatorischem Altershinweis gibt?    
Vielleicht leide ich an selektiver Wahrnehmung, aber ich habe den Eindruck, dass die Altersgrenze, mit der eine Frau gerade noch als jung und uneingeschränkt attraktiv durchgeht, bei höchstens 32 Jahren liegt. Während ein Mann auch noch um die 40 in seinen allerbesten Jahren ist, scheint die 35 für Frauen eine Art magische Grenze zu sein, hinter der
nur noch Alter und Verfall lauern.

Es gibt viele Gründe, warum ich mein Job liebe. Einer davon ist, dass ich wunderschöne Frauen fotografieren darf.
Solche, die angekommen sind, die mit beiden Beinen im Leben stehen und wissen, was sie wollen.
Frauen, die Ihr Leben geniessen und nebenbei noch auch toll aussehen, so sehr, dass sie andere inspirieren und ermutigen, keine Angst vorm Älterwerden zu haben. Auch nur schon deswegen, weil nichts so alt macht wie der ständige Versuch, jung zu bleiben. Bestimmt kann mein Modell ihr blendendes Aussehen auch ihren guten Genen danken.
Doch es ist auch das Ergebnis von Disziplin, Sport und Ernährung und vielleicht ganz besonders der inneren Einstellung
zu verdanken, sich Mühe zu geben, eine positive Haltung gegenüber dem Alter, eine Riesenportion Optimismus und ein ständiges Lächeln mit sich herumzutragen… kurz gesagt, sie liebt ihr Leben. Während des Shootings war sie mitten in einem einwöchigen Entschlackungskurs, hat aber keine Sekunde gezögert, den zu unterbrechen, um mich mit einen feinen Käsekuchen zu verwöhnen. Und dazu haben wir noch ein Paar Gläser Wein geteilt. 🙂

Den tollen Tag haben wir mit einem langen Spaziergang beendet… Miss R hat mir gezeigt, wo Sie seit Jahrzehnten
jeden Morgen eine Stunde joggt. Und während sie mit voller Begeisterung vom Joggen erzählt, habe ich gesehen, wie mindestens drei vorbeilaufende Männer sie mit unverhüllter Bewunderung anstarrten. 😉
Ja, es wäre einfacher, sie zu beneiden. Aber ich bewundere sie lieber.          

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s